Umzug

Diesen Blog habe ich mit meinem Blog „Vollwertskandale“ (https://vollwert.wordpress.com/) zusammengelegt. An den Tagen Montag und Freitag werden dann weiterhin die Rezepte mit den „fixen Mixern“ erscheinen. Dafür bedarf es keines eigenen Blogs – was für mich eben auch erhebliche Mehrarbeit bedeutet hat.

Man sieht sich – hoffe ich🙂

Dieser Blog bleibt erst einmal bestehen, damit die alten Rezepte eingesehen werden können.

Es ist Kaki-Zeit!

Kaki gibt es im Moment reichlich im Sonderangebot. Erstaunlich, wie sie sich über die letzten 15 Jahre ins Sortiment gebracht haben. Heute mal ein exotisches Frühstück – Kaki und Mango, beides aus dem Sonderangebot.🙂 Und es zeigt wieder einmal – das Frischkorngericht ist so wandelbar und bietet immer wieder neue Möglichkeiten, optisch genau wie vom Geschmack her.

Mangopudding mit Biss

2 Portionen

10236

  • 2 EL Leinsamen
  • 4 EL Nackthafer
  • 10 g Zitronenfleisch
  • 2 Kaki (460 g), eine halbe als Deko zurückelgen
  • 1 kleine Mango (210 g)
  • 2 EL Buchweizen
  • 8 Mandeln
  • 4 Paranüsse

Leinsamen mit dem Hafer flocken, auf zwei Schüsselchen verteilen. Das Obst in grobe Stücke teilen und im Hochleistungsmixer pürieren, über das Getreide geben. Mit Buchweizen bestreuen. Die Kaki-Hälfte längs halbieren, in Ecken schneiden. Die Schüsseln mit Kakiecken und Nüssen wie im Foto gezeigt dekorieren.

Und noch einmal den Kürbis auf den Tisch

Kürbispfanne mit Kokossahne

2 Portionen

pfanne

  • 15 g Kokosöl
  • 1 Zwiebel (100 g), gewürfelt
  • 1/2 TL Currypulver
  • 55 g Broccoli, in Röschen
  • 285 g Hokkaido, in Würfeln
  • 60 g Wasser
  • 115 g Ananas, in Würfeln
  • 120 g Vollkorn-Spiralnudeln
  • 250 g Kichererbsenkochwasser
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Kokosraspel
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Tandoori-Gewürzmischung
  • 15 g Sahne
  • 125 g Wasser

Gemüse:
Kokosöl auf mittlerer Einstellung zerlassen, Zwiebel mit dem Currypulver darin 7 Minuten garen. Gemüse und Wasser hinzufügen, Deckel auflegen, auf höchster Einstellung zum Kochen bringen, bis Dampf unter dem Deckel austritt. Kleinste Einstellung wählen und 15 Minuten dünsten, ohne den Deckel abzuheben.

Nudeln:
Nudeln, Kichererbsenkochwasser und Salz zum Kochen bringen und auf kleinster Einstellung 10 Min. (oder was auf der Packung steht) garen.

Soße:
Kokosraspeln. Salz, Gewürze, Sahne und Wasser in einem starken Mixer eine halbe Minute mixen, bis Soße völlig glatt ist.

Nudeln (mit Rest Kochflüssigkeit) und Soße in die Pfanne geben, alles vorsichtig verrühren und aufkochen. Ca. 1 Min. auf geringer Hitze kochen lassen, bis die Soße etwas dicklich ist.

 

Es geht nicht ohne!

Ein Blog mit Rezepten ohne Hokkaidosuppe? Geht gar nicht.😉 Hier ein besonders exzellentes Exemplar, vom Gast hochgelobt wegen Geschmack und Konsistenz. Ein warmes Brötchen dazu ist nicht zu verachten.😉

Hokkaidosuppe mit Haselnüssen

2 Portionen

20161029_172713

  • 5 g Ingwer, fein gewürfelt
  • 1/2 TL scharfes Currypulver
  • 1 große Zwiebel, geviertelt (180 g)
  • 1 Knoblauchzehe (4 g)
  • 15 g Kokosöl
  • 415 g Hokkaido, grob vorgeschnitten
  • 120 g Kartoffeln, grob vorgeschnitten
  • 500 g Wasser
  • 1/2 TL getr. Rosmain
  • 40 g gekochte rote Linsen
  • 15 g Zitronenfleisch
  • 6 g Essigpeperoni
  • 4 g Zitronensirup (hier auf diesem Blog; der hält nun schon seit dem 13.8.!) (oder Honig)
  • 1/2 TL Tandoorigewürz
  • 1 TL Salz
  • 15 g gehackte Haselnüsse

Ingwer, Currypulver, Zwiebel und Knoblauch zusammen mit dem Kokosöl zerkleinern (5 Sek./Stufe 5) und garen (3 Min./Varoma/Stufe 2). Kürbis und Kartoffeln zugeben und klein schneiden (5 Sek./Stufe 5). Wasser in den Mischtopf geben, Rosmarin darüber streuen und garen (15 Min./100°C/Stufe 2). In der Zwischenzeit rote Linsen, Zitronenfleisch, Essigpeperoni und Salz im Magic mixen. Mit Salz, Sirup und Tandoori-Gewürz zugeben und die Suppe pürieren (20 Sek./Stufe 8), Suppe auf zwei Schüsseln verteilen und mit Haselnüssen bestreuen.

Salat der Saison

Ich liebe Weißkohl – roh und auch gekocht. Weißkohl (Rotkohl übrigens auch) eignet sich hervorragend für die längerfristige Vorbereitung, denn ein Salat schmeckt nach mehreren Stunden erst so richtig lecker, wenn er gut durchgezogen ist.

Weißkohlsalat zum Vorbereiten

4 Portionen als Rohkost vor dem Essen; er schmeckte abends fantastisch, was mich sehr beruhigte, da ich ihn morgens etwas „nichtssagend“ fand. Die Gäste haben eifrig nachgenommen.

20161022_093448

  • 25 g Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 4 EL Apfelessig
  • 1 TL Salz (6 g)
  • 1 gute Prise Pfeffer
  • 1 Msp. Curry (Mitbringsel aus Indien, also recht scharf)
  • 20 g Honig oder Ahornsirup
  • 520 g Weißkohl
  • 40 g grüne Rosinen
  • 1 kleine rote Paprikaschote (105 g), gewürfelt
  • 2 Tomaten (175 g)

Sonnenblumenkerne in einer kleinen Keramikpfanne ohne Fett rösten (Stufe 6 von 14/Induktion), bis sie gebräunt sind und gut duften. Öl, Essig, Gewürze und Süßungsmittel in den TM-Mischtopf geben. Da Honig dazu neigt, am Boden kleben zu bleiben, empfehle ich dann, 2 Minuten bei 37°C auf Stufe 2 zu mixen. Weißkohl in Stücke vorschneiden und im TM zerkleinern (6 Sekunden/Stufe 5). In eine Schüssel umfüllen, Rosinen und gewürfelte Paprika hinzufügen, mit zwei Löffeln gut mischen. In die „endgültige“ Schüssel umfüllen, mit den gerösteten Kernen bestreuen. Tomaten vierteln und mit der Wölbung nach oben rechtwinklig am Rand verteilen.

 

 

Es ist Suppenwetter!

So ein heißes Süppchen, wenn man verfroren von draußen hereinkommt, oder auch einfach so, ob Finger kalt oder warm – einfach immer schön. Sellerie ist ein typisches Wintergemüse

Selleriecremesuppe mit Einlage

sellerie

  • 135 g Sellerieknolle
  • 85 g Porree (vom grünen Ende der Stange)
  • 1 gestr. TL Salz
  • 400 g Wasser
  • 40 g Cocktailtomaten
  • 50 g Vollkornnudeln
  • 35 g gekochte rote Linsen
  • 100 g Wasser

Von Sellerie und Porree einen kleinen Teil (je ca. 20 g) fein schneiden und zur Seite legen. Den Rest grob vorschneiden und in den Mischtopf des Thermomix geben. Salz und Wasser hinzufügen und raffeln (10 Sek./Stufe 5). Fein geschnittenes Gemüse, Cocktailtomaten und Nudeln in den Garkorb geben, Garkorb in den Mischtopf einhängen und Gemüse garen (22 Min./100 °C/Stufe 3). Garkorb herausnehmen. Linsen und 100 g Wasser in den Mischtopf geben, pürieren (10 Sek./Stufe 8). Inhalt des Garkorbs zur Suppe hinzufügen und nochmals erhitzen (2 Min./80 °C/Stufe 1 bzw. Rückwärtsstufe).

 

Spitzkohl

Ich liebe Spitzkohl, egal ob roh oder gekocht. Ihr auch?

Das Rezept passte nicht mehr in das Buch „Am besten vegetarisch“. Schade, aber wenn der Platz nicht reicht, muss man irgendwie eine Entscheidung treffen.

Spitzkohl mit Batatenstreifen an Kräuternudeln

1 Portion

spitzkohl 

Nudeln:

  • 800 g Wasser
  • 100 g Spirali-Vollkornnudeln
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • 1/2 TL Salz

Wasser in den Thermomix füllen. Nudeln, Kräuter und Salz in den Garkorb geben, in das Gerät einhängen und garen (120 bzw. 100 °C, 20 Min./Stufe 1). Wer Nudeln gerne bissfest isst, sollte etwas kürzer kochen. Falls es überschäumt, Deckel abnehmen.

Gemüse:

  • 50 g Wasser
  • 200 g Spitzkohl, klein geschnitten
  • 75 g Süßkartoffeln (= Bataten) in feinen Streifen

Zutaten in der angegebenen Reihenfolge in eine 24-cm-Pfanne geben. Deckel auflegen, auf höchster Einstellung zum Kochen bringen, bis Dampf unter dem Deckel austritt. Auf kleinste Einstellung drehen und 15 Minuten dünsten, ohne den Deckel abzuheben.

Soße (in einem kleinen Mixer mixen, unter das Gemüse rühren und aufkochen):

  • 2 Clementinen, geschält und in Stücken (115 g netto)
  • 1 gestr. TL Salz
  • 15 g Cashewnussmus; Becher mit
  • 30-40 g Wasser nachspülen.

Diese Flüssigkeit ebenfalls zum Gemüse geben, verrühren und aufkochen.

 

Vegetarisch und Vollwertig