Mit Suchtfaktor

Hier nun noch ein ganz frisches Rezept – das geht auf diese einfache Weise leider nur für Besitzer eines Hochleistungsmixers – und der muss auch imstande sein, 5 Minuten auf voller Kraft zu laufen. Dann aber bekommt ihr eine Nusscreme, die euch aus den Händen gerissen wird 😉 Diese Creme ist nicht flüssig, aber auch nicht fest, eben … cremig. Wer es fester möchte, nimmt weniger Wasser. Ich würde da 50-g-Schritte vorschlagen. Und so auch nach oben, wer Soße will, arbeitet sich nach oben durch. Und keine Sorge: Die Zwischenstufen werden nicht vergammeln!

Übrigens: Ich freue mich, wenn Ihr meine Rezepte kräftig nacharbeitet. Ich freue mich dann auch, wenn Ihr – falls Ihr Eure Version z.B. in einem Blog veröffentlicht – eure Quelle, nämlich mich, zitiert.

Dauert mit Zusammensuchen der Zutaten (wenn sie nicht gerade im Keller sind) und reinigen 10 Minuten.

Schokoladen-Nuss-Creme

8922

Ergibt mehr als 2 Honiggläser

Im 0,9 Liter-Becher des Vitamix mixen:

  • 400 g Wasser
  • 200 g Honig
  • 50 g Kakao
  • 50 g Carob (Rohkost)
  • 1 Prise Salz
  • 1 gestr. TL Vanille
  • 200 g Mandeln ungeschält

Stößel benutzen, später drin hängen lassen und 5 Min. auf der Höchststufe. Ich weiß nicht, inwieweit man auch heißes Wasser nehmen kann, aber die Mandeln sollen ja superfein gemahlen werden. Wäre auszuprobieren. Am Stößel kann man fühlen, ob die Masse heiß genug ist.

Variationen mit Cashewnüssen (wird sicher besonders cremig) und Haselnüssen (mehr in Richtung Nuss-Nougat-Creme) sind empfehlenswert.

Advertisements

14 Kommentare zu “Mit Suchtfaktor”

  1. Hallo Ute,
    die Creme sieht toll aus und klingt sehr lecker.
    Bewahre ich sie im Kühlschrank auf oder wird sie darin so hart, dass man sie nicht mehr streichen kann?
    Und wie lange dürfte sie haltbar sein, wenn man sie nicht schon vorher aufisst? O;-)

    Gefällt mir

    1. Ich habe die Cremes schon bis zu etwas mehr über zwei Wochen verwahrt, dann war sie allerdings wech 😉 Nein, die Creme wird nicht richtig hart, denn es ist ja kein Fett drin. Sie ist wie oben beschrieben weich. Wenn du sie etwas fester möchtest, versuche es einfach mal, in 50-g-Schritten mit der Flüssigkeit herunterzugehen.

      Gefällt mir

      1. Danke für die Antwort. 🙂 Das werde ich dann am Wochenende testen.
        Übrigens ein schöner Blog, also von der Aufteilung und dem übersichtlichen ‚Design.

        Gefällt mir

  2. Nein, aber dann werde ich Brötchen backen als Grundlage. 😉 Sonst müsste ich die Creme ja pur löffeln. 😉
    Ich bin noch nicht sicher, ob ich Cashewnüsse oder Haselnüsse nehmen werde. Eines von beiden auf jeden Fall.

    Gefällt mir

        1. Es wird so heiß, da brauche ich keinen Rohkostkakao. Bei Carob nehme ich die Rohkostqualität, weil mir der andere nicht schmeckt. Der Kakao ist der „Edelkakao“ von Naturata, schwach entölt. Der ist meines Wissens der einzige schwach entölte Kakao ohne Zusatz (Säuerungsmittel, wenn ich mich recht entsinne).

          Gefällt mir

  3. Ich wollte kurz Bericht erstatten. 😉
    Am Wochenende habe ich dieses Schokocreme-Rezept umgesetzt. Statt der Mandeln habe ich die Variante mit Cashewnüssen gemacht. Es wurde wunderbar cremig und schmeckt sehr lecker. Die Prise Salz habe ich mir übrigens geschenkt.
    Vielen Dank für das Rezept! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s