Zitronen-Muffins

Obwohl ich meine Formel gründlich getestet habe, bin ich immer noch gespannt, wie es diesmal wird. Das heute war ein durchschlagender Erfolg. Wer würde bei dem folgenden Querschnitt vermuten, dass dieser Teig kein Ei, kein Fett und kein Soja- oder anderes Ersatzprodukt gesehen hat?

9026 (8)

Auch wenn ich sonst nicht die Freundin des „Schaut-mal-alle-her-was-ich-Tolles-gemacht-habe“ bin, mit der Formel ist mir wirklich ein großer Wurf gelungen. Die Sachen sehen vor allem nicht nur toll aus, sie schmecken auch saugut, und der gute Geschmack wid häufig jeden Tag besser. Das Originalrezept liegt gekauften kleinen Silikon-Gugelhupfformen bei, enthält u.a. 100 ml Öl und 2 Eier.

Zitronen-Muffins

10-12 gemischte Muffinförmchen

9026 (5)

  • Abgeriebene Schale von zwei Zitronen
  • 100 g Standardstützcreme
  • 100 g gekochte rote Linsen
  • 40 g Apfelmark
  • 1/2 TL gem. Vanille
  • 75 g Wasser
  • 115 g Honig (oder Ahornsirup)
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Weizen
  • 1 P Weinstein-Backpulver

Ich mahle Getreide mit der Getreidemühle. Wer sein Getreide im TM mahlt, muss dies als ersten Schritt vorziehen: Weizen mahlen bei 1 Min./Stufe 10.

Zitronenschale, Creme, Linsen, Apfelmark, Vanille, Wasser, Honig und Salz im Mischtopf zu einer glatten Creme schlagen (30 Sek./Stufe 3; 15 Sek./Stufe 4). Weizen fein mahlen, mit Backpulver (gesiebt) mischen. In den Mischtopf geben und vorsichtig unterziehen (10 Sek./Stufe 5/Linkslauf).

In Gugelhupf-mini-Silikonförmchen oder Muffinförmchen füllen. Ich habe eine Hälfte im Varoma gegart (mit Haushaltsfolie abgedeckt), die andere im Backofen gebacken.

9026 (2)

Varoma: 35 Min./Varoma/Stufe 2
Backofen: Vorheizen auf 180°C (Heißluft), 15 Min. backen bei 180°C; 5 Min. im ausgeschalteten Ofen nachbacken.

9026 (3)

Zitronenguss zubereiten (siehe weiter unten). Muffins nebeneinander auf Frühstücksbrettchen stellen. Mit dem Guss überziehen und in den Kühlschrank stellen. Nach 15 Min. eine zweite Schicht auftragen und im Kühlschrank den Guss fest werden lassen. Der Guss könnte fester sein.

Beide Variationen sind unterschiedlich, aber ich kann nicht sagen, welche mir besser schmeckt.

Zitronenguss

  • 30 g Kakaobutter
  • 30 g Honig
  • 15 g Zitronensaft (1/2 Zitrone)
  • 30 g Standardstützcreme

In einer 20-cm-Keramikpfanne auf kleiner Einstellung erwärmen, bis die Kakaobutter geschmolzen ist. Immer wieder mit einem Schneebesen durchrühren.

Advertisements

6 Kommentare zu “Zitronen-Muffins”

  1. Liebe Ute,

    vielen Dank für deine vielen Rezepte. Dank Dir habe ich Sauerteig im Kühlschrank und backe regelmäßig Brot. Jetzt möchte ich weitere neue Ufer erreichen.

    wahrscheinlich eine dumme Frage.. 100g (rohe) Linsen kochen und verwenden oder gewisse Menge rohe Linsen kochen und von den gekochten 100g nehmen? Wie viele in letztem Fall.. (Habe leider noch keine großen Erfahrungen mit Linsen, freue mich aber darauf deine Muffins, Stützcremes usw morgen an meinem Teilzeittag auszuprobieren)

    Vielen Dank!!!

    Gefällt mir

    1. Fein, Anett, dich einmal persönlich kennenzulernen 🙂
      Wenn im Rezept steht „100 g gekochte rote Linsen“ sind sie bereits gekocht. Sonst würde ich – es sei denn, ich vergesse es, was natürlich auch mal vorkommen kann – in der Zubereitung erwähnen, dass ich die roten Linsen koche. In allen Kuchenrezepten sind die roten Linsen gekocht.
      Hoffentlich wird es dir (mittlerweile) heute nicht zu heiß in der Küche!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s