Die Rhabarberzeit ist so kurz!

Rhabarber hat nicht nur eine recht kurze Saison, sondern wird auch kaum importiert. So vieles heimisches Obst und Gemüse gibt es mittlerweile aus Anbauländern, bei denen man sich eher wundert, wie das alles bei knappem Wasser angebaut werden soll, die Waren kommen aus dem Senegal (Bohnen), Ägypten (Kartoffeln) oder Marokko (Tomaten) usw. Rhabarber scheint aber nicht erfolgsversprechend. Also erfreuen wir uns an der Saison, so lange sie noch währt 🙂

Für euch heute ein leckeres Rhabarberdessert.

Rhabarbermousse

Nachtisch für 2-4 Person / Zubereitungsdauer: ca. 15 Min / Vorbereitung: 2-3 Stunden Einweichzeit; 100 % Rohkost

1527

  • 100 g Feigen (ca. 6 Stück)
  • Wasser
  • 190-200 g Rhabarber
  • 100 g Äpfel (1 kleiner)
  • 20 g Honig (oder Agavendicksaft)
  • 2 EL Nackthafer
  • 1 EL Pfefferminze (frisch oder getrocknet)

Feigen mit Wasser begießen, sodass sie gerade bedeckt sind und 2-3 Stunden einweichen. Feigen abtropfen lassen, Stielchen abschneiden und Früchte in kleinere Stücke schneiden. Rhabarber waschen und in Stücke schneiden. Apfel vierteln. Alles zusammen zu Mus verarbeiten (1 Min./Stufe 4, 20 Sek./Stufe 10). Hafer in der Mühle fein mahlen und mit dem Süßungsmittel zu der Rhabarbermasse geben. Pfefferminze (bei frischer etwas für die Deko zurückbehalten) klein schneiden, ebenfalls zur Rhabarbermasse geben. Alles gut miteinander vermischen (30-40 Sek./Knetstufe). Auf die entsprechende Anzahl Schälchen verteilen, mit etwas Pfefferminze dekorieren und möglichst eine Stunde kalt stellen.

Advertisements

4 Kommentare zu “Die Rhabarberzeit ist so kurz!”

  1. Ok, danke! Also getrocknete Feigen in Rohkostqualität. Die gibt es. Wenn allerdings nicht „Rohkostqualität“ drauf steht, muss ich meines Wissens davon ausgehen, dass die Feigen bei 50 bis 70 Grad getrocknet wurden.

    Gefällt mir

    1. Nicht unbedingt. Wenn sie in der Sonne trocknen, werden sie übrigens u.U. heißer als 42 °C. Extra Hitze zuzuführen, wenn sie sowieso trocknen, kostet Geld, warum sollte man sie also erhitzen? Ich würde auch bei diesem „alles ist erhitzt, wenn nicht Rohkostqualität dabei steht“ vorsichtig sein. Das erinnert mich so an Cashewnüsse, die mir jetzt als „vegan“ verkauft werden.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s