Sonntagskakao

Bevor ich morgen in die Eiswoche einsteige (ich werde mich damit gleich vorbereitend beschäftigen), heute noch ein kleiner Trost für die ach so knapp geschlagenen Kakaoliebhaber. Der Kakao ist von heute morgen.

Sonntagsschlemmerkakao

IMG-20160605-WA0002

  • 20 g Kakaobohnen
  • 20 g Cashewnüsse
  • 3 Datteln, entsteint, Sorte Medjool (ca. 55 g)
  • 10 g frischer Ingwer, ungeschält
  • auf 500 ml (Markierung im Becher) mit Wasser / kochendem Wasser 1:1 auffüllen.

Kakaobohnen haben die stärkste dickende Wirkung von Kakaosorten (Kakaopulver, Kakaonibs oder eben -bohnen). Ein Phänomen bei Kakao ist, dass der Preis mit der Zahl der Verarbeitungsschritte sinkt, also ist Kakaopulver billiger als es die Bohnen sind. Und damit meine ich alle drei in Rohkostqualität! Normalerweise ist das ja umgekehrt. – Ihr könnt natürlich auch Kakaonibs in gleicher Menge oder die Hälfte Pulver nehmen, dann empfehle ich die Zugabe von 10-15 g Chiasamen, wenn es schön sämig werden soll.

Cashewnüsse ergeben immer besonders cremige Kakaos, Soßen usw. Deswegen werden sie in der veganen Kost, der Rohkost und der Vollwerternährung gerne verwendet. Ihr leicht süßlicher Geschmack passt auch gut zu Kakao. Andere Nüsse sind ebenfalls möglich, das Experiment lohnt, denn der Geschmack ist jedes Mal anders. Nur von Walnüssen rate ich ab, die können das Getränk sehr bitter machen.

Datteln als Süßungsmittel haben ebenfalls eine gelierende Wirkung. Mit 3 Datteln ist der Kakao recht süß (Sonntag 🙂 ), normalerweise nehme ich zwei von der Sorte Medjool. Wer eine andere Sorte verwendet, muss einfach ausprobieren. Agavendicksaft, Ahornsirup und Honig sind ebenfalls möglich, verdicken aber nicht. Um den gleichen Süßegrad zu erreichen, müsste man schon 25 g Agavendicksaft, 30 g Ahornsirup oder 35-40 g Honig nehmen auf diese Menge.

Die modernen Vitamix-Becher haben leider nur eine eingestanzte Messskala, bei bereits verwendetem Becher (ich mache Kakao häufig im Anschluss an das Frühstück, und dann spüle ich nicht) ist das nicht mehr lesbar. Schade, die früher aufgedruckten Zahlen machten das einfacher. Da ich häufig Kakao trinke, habe ich mir ein Stück leicht ablösbares Abklebeband genau über die Markierung geklebt. Das hält einiges aus, ohne sich sofort abzulösen! Bei 500 ml habe ich die Markierung gesetzt, weil ich weiß, dass meine Tassen genau 500 ml fassen. Die Markierung seht Ihr auf dem Foto, die habe ich vor ca. einem Jahr angebracht.

20160605_085322

Advertisements

5 Kommentare zu “Sonntagskakao”

  1. Vielen Dank, besonders für die „Drumherumbeschreibung“ abseits des Rezepts, wir haben so viel sicherer mit unserem Vorrat experimentiert, da (wie meistens bei spontanen Aktionen) nicht alles nach Rezept vorhanden war. Meine Kinder sind begeistert und ich auch.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s