Wie wär’s mit einem …

… Berner Schokoladenkuchen?

Der Kollege und ich haben in den letzten Wochen sage und schreibe fünf Versionen durchgetestet. Die folgende hat den Zuschlag als „bester Berner Schokoladenkuchen 2016“ von uns erhalten. Testet doch mal, ob er euch auch schmeckt 🙂

Berner Schokoladenkuchen IV

26-cm- Springform

Berner

Flüssige Phase (Thermomix 30 Sek./Stufe 3; 30 Sek./Stufe 4):

  • 100 g gekochte rote Linsen
  • 100 g Apfelmark (d.h. Apfelmus ohne alles)
  • 200 g Stützcreme (hier)
  • 250 g Honig (oder alternatives Süßungsmittel)
  • 250 g Schokoladensoße (z.B. hier)
  • 1 EL Rum

Feste Phase (einarbeiten Thermomix: 2 x 10 Sek./Stufe 5):

  • 100 g gemahlene Mandeln (bei mir: Nutrition Mixer)
  • 1/2 P Weinstein-Backpulver (9 g)
  • 15 g Kakaopulver
  • 100 g Weizen, fein gemahlen

Unterziehen (10 Sek./Stufe 4/Linkslauf):

  • 50 g Mandelsplitter

Backofen (Heißluft) auf 160°C vorheizen. Springformboden mit Backpapier überspannen, Teig hineingießen. In den heißen Ofen schieben und 55 Min. bei 160°C backen, 5 Min. im ausgeschalteten Ofen nachbacken, 5 Min. bei offener Tür im Ofen lassen.

Es ist gewollt, dass dieser Kuchen „klitschig“ wirkt. Er ist wie eine große Praline, finden wir. Dank der nahezu fettfreien und komplett tiereiweißfreien Herstellung kann man aber auch ein größeres Stück vertragen 😉

Die Schokoladensoße lässt sich übrigens, wie ich von einer Leserin weiß, auch ohne Mixer einfach im Topf herstellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s