Birnen kommen!

Die ersten neuen Birnen stehen schon bereit. So bietet es sich an, einmal einen leckeren Birnenkuchen zu backen, der Herbst ist nicht mehr weit und damit steht auch die Birnensaison vor unserer Tür. Selbstverständlich eignet sich diese Kuchenbasis auch für andere Obstsorten. Mein Tipp: Belegt ruhig noch dichter mit dem Obst!

Sind Stützcreme und gekochte Linsen vorhanden, geht es sehr schnell. Ich habe immer beides auf Vorrat 🙂

Birnenkuchen fixiflott

RDW9718 (1)

Flüssige Phase (30 Sek./Stufe 4, 30 Sek./Stufe 5):

  • 150 g gekochte rote Linsen
  • 1 Prise gem. Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 325 g Agavendicksaft oder Honig
  • 260 g Stützcreme (hier)
  • 130 g Apfelmark
  • 2 EL Rum
  • 2 EL Wasser
  • 20 g Cashewnussmus *

Feste Phase (2 x 20 Sek./Stufe 5):

  • 1 P Weinstein-Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 4 Gewürznelken, mit dem Getreide vermahlen (oder 1 Msp. gemahlene Nelken)
  • 400 g Dinkel, fein gemahlen
  • 1 TL Zimt
  • 50 g Kakaopulver
  • 40 g gem. Paranüsse (Magic Maxx) *

* Eigentlich 50 g gem. Nüsse; Paranüsse waren ein Fehlgriff, klappt nicht so gut.

Ofen (Heißluft) vorheizen auf 175°C. Backblech mit Backpapier auslegen, Teig darauf verteilen.

  • ca. 1000 g Birnen

Birnen halbieren oder vierteln, Kerngehäuse und Blüte entfernen, mit der Schnittfläche in den Teig drücken.

RDW9718 (2)

In den heißen Ofen schieben und 35 Min. bei 175°C backen, 5 Min. im ausgeschalteten Ofen nachbacken.

RDW9718 (3)

RDW9718 (5)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s