Archiv der Kategorie: Allgemein

Zebrakuchen – Vorschau

Zebrakuchen mit Formel

z2

Heute habe ich nach der „Wilkesmannschen Formel zum Backen ohne Fett und ohne Tiereiweiß“ einen Zebrakuchen, natürlich vollwertig, gebacken. Das Originalrezept ist von Dr. Oetker und enthält folgende Zutaten:

  • 5 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 P. Vanille-Zucker
  • 125 ml Wasser
  • 250 ml Speiseöl
  • 375 g Weizenmehl
  • 1 P. Backpulver
  • 2 EL gesiebtes Kakaopulver

Ich habe die Formel angewandt und das Ergebnis könnt Ihr auf den Fotos sehen. Es soll noch ein Schokoguss draufkommen. Den Teig habe ich im Thermomix hergestellt, mittlerweile habe ich auch herausgefunden, wie Rührteige gut werden – nämlich nicht mit der Knetstufe!

Die Formel und das genaue Rezept für den gezeigten Kuchen werdet Ihr am Mittwoch erfahren.

z1

Advertisements

Backen ohne Fett und Ei

Parallele Ankündigung:
Lange durchgetestet, nun steht sie: „die Wilkesmannsche Formel zum Backen ohne Milchprodukte, Ei oder Fett“ (und natürlich ohne alle Ersatzprodukte). Ich werde sie parallel mit dem Erscheinen meines neuen Buchs „Am besten vegetarisch“ auf meinen Blogs und in meinen Facebook-Gruppen veröffentlichen.

Soße zu Nudeln

Süßkartoffel-Mandel-Soße mit Bandnudeln

2 Portionen

f3

Nachempfunden dem Rezept „Kürbis-Mandel-Sauce mit Vollkornnudeln“ aus „Lust auf vegetarisch“, Thermomix; fettfrei und vegan

  • Wasser zum Kochen der Nudeln
  • Salz
  • 190 g Vollkorn-Bandnudeln

Süßkartoffel-Mandel-Soße

  • 40 g Mandeln
  • 1 Zwiebel, geschält (40 g netto)
  • 30 g Wasser
  • 200 g Süßkartoffel, in Stücken
  • 60 g Tomatenmark
  • 100 g Wasser
  • 1 TL Majoran, getrocknet
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise gem. schw. Pfeffer
  • (75 g Nudelkochwasser)

Für die Nudeln Wasser mit Salz und Nudeln in einem entsprechend großen Topf zum Kochen bringen, ab und an rühren, sobald das Wasser kocht, 10 Min. garen.

Für die Soße:

Mandeln im Mischtopf zerkleinern (3 Sek./Stufe 8). Zwiebel zugeben und zerkleinern (2 Sek./Stufe 5). Mit dem Spatel nach unten schieben und garen (2 Min./120°C/Stufe 1). Süßkartoffelstücke zugeben und zerkleinern (5 Sek./Stufe 5). 100 g Wasser, Tomatenmark, Majoran, Salz und Pfeffer zufügen und garen (8 Min./90 °C/Stufe 2). Nudeln in ein Sieb abgießen und das Kochwasser auffangen. Das Sieb in den noch heißen Topf einhängen und den Deckel auflegen, so bleiben die Nudeln heiß, bis die Soße fertig ist. Vom Nudelkochwasser 75 g abnehmen und in den Mischtopf geben, pürieren (10 Sek./Stufe 10) und ggf. abschmecken. (Das restliche Nudelwasser abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren, lässt sich für Soßen usw. verwenden.)

Nudeln in eine entsprechend große Schüssel geben, Soße darüber geben und sofort servieren.

Unterschiede: Ich habe jeweils kürzer zerkleinert, bei meinen geringeren Mengen wird das sonst zu fein. Auch am Ende habe ich eine deutliche kürzere Einstellung (10 Sek. statt 15) gewählt, da hätten auch 10 Sek./Stufe 8 gereicht, damit die Soße doch noch etwas mehr Biss behält.

Bei den Zutaten werden 500 g Vollkornnudeln aufgeführt. Das finde ich zu viel, denn Vollkornnudeln sättigen stärker als weiße Nudeln. 400 g für 4 Personen wäre gut gewesen, uns waren 190 g für zwei Personen schon fast zu viel.

f2