Archiv der Kategorie: Hauptmahlzeit

Soße zu Nudeln

Süßkartoffel-Mandel-Soße mit Bandnudeln

2 Portionen

f3

Nachempfunden dem Rezept „Kürbis-Mandel-Sauce mit Vollkornnudeln“ aus „Lust auf vegetarisch“, Thermomix; fettfrei und vegan

  • Wasser zum Kochen der Nudeln
  • Salz
  • 190 g Vollkorn-Bandnudeln

Süßkartoffel-Mandel-Soße

  • 40 g Mandeln
  • 1 Zwiebel, geschält (40 g netto)
  • 30 g Wasser
  • 200 g Süßkartoffel, in Stücken
  • 60 g Tomatenmark
  • 100 g Wasser
  • 1 TL Majoran, getrocknet
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise gem. schw. Pfeffer
  • (75 g Nudelkochwasser)

Für die Nudeln Wasser mit Salz und Nudeln in einem entsprechend großen Topf zum Kochen bringen, ab und an rühren, sobald das Wasser kocht, 10 Min. garen.

Für die Soße:

Mandeln im Mischtopf zerkleinern (3 Sek./Stufe 8). Zwiebel zugeben und zerkleinern (2 Sek./Stufe 5). Mit dem Spatel nach unten schieben und garen (2 Min./120°C/Stufe 1). Süßkartoffelstücke zugeben und zerkleinern (5 Sek./Stufe 5). 100 g Wasser, Tomatenmark, Majoran, Salz und Pfeffer zufügen und garen (8 Min./90 °C/Stufe 2). Nudeln in ein Sieb abgießen und das Kochwasser auffangen. Das Sieb in den noch heißen Topf einhängen und den Deckel auflegen, so bleiben die Nudeln heiß, bis die Soße fertig ist. Vom Nudelkochwasser 75 g abnehmen und in den Mischtopf geben, pürieren (10 Sek./Stufe 10) und ggf. abschmecken. (Das restliche Nudelwasser abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren, lässt sich für Soßen usw. verwenden.)

Nudeln in eine entsprechend große Schüssel geben, Soße darüber geben und sofort servieren.

Unterschiede: Ich habe jeweils kürzer zerkleinert, bei meinen geringeren Mengen wird das sonst zu fein. Auch am Ende habe ich eine deutliche kürzere Einstellung (10 Sek. statt 15) gewählt, da hätten auch 10 Sek./Stufe 8 gereicht, damit die Soße doch noch etwas mehr Biss behält.

Bei den Zutaten werden 500 g Vollkornnudeln aufgeführt. Das finde ich zu viel, denn Vollkornnudeln sättigen stärker als weiße Nudeln. 400 g für 4 Personen wäre gut gewesen, uns waren 190 g für zwei Personen schon fast zu viel.

f2

Advertisements

Klöße im Dampf garen

Thermoklöße mit Steckrüben

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten; Hauptmahlzeit für 1 Person

2358

Klöße:

  • 10 g frische Bio-Hefe (1/4 Würfel)
  • 50 g Wasser
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 100 g Dinkel
  • 1 gestr. TL Kräutersalz

Steckrübengemüse:

  • 300 g Steckrüben
  • 1 TL Gemüseextrakt o.ä.
  • 125 g Wasser

Soße:

  • 125 g Wasser
  • 1 EL (15 g) Dinkelmehl
  • 15 g Cashewnussmus (oder 15 g Nüsse, wenn man einen Mixer verwendet)
  • 1 TL Kräutersalz
  • 1 Messerspitze Curry
  • Etwas Pfeffer
  • 2-3 EL gehackte Petersilie

Klöße:
Dinkel fein mahlen (1 Min./Stufe 10) und umfüllen. Hefe im Wasser auflösen (2 Min./37°C/Stufe 1,5). Salz, Öl und Mehl hinzugeben und kneten (2 Min./Knetstufe). Wegen der kleinen Menge empfiehlt es sich, gut mit der Hand nachzukneten. Eine Kugel unter Teigspannung formen, in zwei Portionen zu je etwa 85 g teilen. Jede Portion nochmals gut durchkneten, wieder unter Teigspannung jeweils Kugeln formen. Einige Minuten ruhen lassen. Derweil den Thermomix vorbereiten:

Rand und Boden des Gareinsatzes ganz dünn mit Öl bestreichen. 750 g Wasser und etwas Salz in den Thermomix geben. Klöße in den Gareinsatz legen. Garen für 35 Minuten, Varoma, Stufe 1.

Gemüse:
In dieser Zeit das Steckrübengemüse zubereiten. Steckrübe in Streifen schneiden. Mit Gemüsebrühextrakt und Wasser in einem Topf garen: Deckel auflegen und bei stärkster Hitze zum Kochen bringen, bis Dampf entweicht. Auf kleinste Hitze stellen und 15 Minuten dünsten lassen. Die Steckrüben sind dann sehr schön weich. Die Soßenzutaten (Wasser, Mehl, Cashewnussmus, Kräutersalz und Pfeffer) verrühren, am besten in einem kleinen Mixer. Zum Gemüse geben und unter vorsichtigem Rühren nochmals aufkochen lassen.

Einen Kloß auf einen Essteller geben, das Gemüse daneben legen und mit Petersilie bestreuen. Der zweite Kloß bleibt schön heiß, wenn man ihn im Gareinsatz lässt und den Thermomix wieder schließt.

Für mehr als 2 Klöße empfiehlt sich dann der Varoma-Aufsatz.

Falsche Hackfleischsoße

Gehacktessoße mit Hirse

  • 3 Zwiebeln, geschält und halbiert (195 g netto)
  • 50 g Wasser
  • 3 Tomaten (270 g), halbiert oder geviertelt
  • 300 g Champignons
  • 200 g Wasser
  • 2 TL Salz
  • 1 geh. TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL gem. Kümmel
  • 30 g Honig oder Ahornsirup
  • 1 EL Apfelessig
  • 50 g Tomatenmark
  • 20 g Wasser

Zwiebeln zerkleinern (10 Sek./Stufe 4) und mit 50 g Wasser dünsten (9 Min./110°C/Stufe 2). Champignons hinzufügen und zerkleinern (5 Sek./Stufe 5). Anschließend die Tomaten zugeben und ebenfalls zerkleinern (5 Sek./Stufe 4). 200 g Wasser, Salz und Gewürze zugeben und garen (15 Min./98°C/Stufe 1, Linkslauf).

Tomatenmark, Essig und 20 g Wasser in einer kleinen Schüssel verrühren, unter die heiße Soße rühren lassen (max. 1 Min./Stufe 3/Linkslauf). Abschmecken und ggf. nachwürzen.

Dazu gab es bei uns Rosinenhirse.

2

1