Archiv der Kategorie: Suppen

Rohkostsuppe für heiße Tage

Gerade an heißen Tagen sind Rohkostsuppen ein Gedicht. Hochleistungsmixer und Thermomix sind gute Geräte dafür. Schneller und bei harten Dingen effizienter ist ein Hochleistungsmixer, aber die heutige Suppe wurde vom Gast als gleichwertig bezeichnet – und sie kam ausnahmsweise mal aus dem Thermomix.

Rote Bete-Suppe aus dem TM

1 gute Portion

SuppeTM

Im Thermomix 2 Min./Stufe 10:

  • 115 g Nektarine, ohne Kern (eine)
  • 95 g Rote Bete
  • 50 g Möhre
  • 330 g Wasser
  • 1-2 TL Kokosraspel als Deko obenauf streuen

 

Advertisements

Ob alt, ob neu: Hauptsache Kartoffeln

Kartoffeln liebe ich in allen Variationen, ob als Pellkartoffel, gedünstet, als Püree oder auch in Suppen. Mit Grünkern zusammen schmecken sie auch fantastisch. Das folgende Rezept ist mit Sahne hergestellt. Wer das nicht mag, nimmt Cashewnussmus oder auch eine Mischung aus Stützcreme / gekochten roten Linsen.

Kernige Kartoffelsuppe

Zwei reichliche Teller

Kart

285 g Kartoffeln
2 Knoblauchzehen
2 EL Grünkern
500 g Wasser
1 TL Kräuter- oder Gemüsesalz
30 g Sahne (oder 20 g Cashewnussmus)
Etwas Dill (oder Petersilie) zur Dekoration

Zubereitung im Thermomix – geht natürlich auch im Topf. Aber im Thermomix hat das den Vorteil, dass ich nicht aufpassen muss.

  • Kartoffeln unter fließendem Wasser gut abbürsten, Fehlstellen abschneiden und grob zerkleinern. Knoblauchzehen schälen. Grünkern flocken.
  • Kartoffeln und Knoblauch in den Mischtopf geben und zerkleinern (20 Sek./Stufe 4). Flocken und Wasser hinzugeben und kochen (100°C/20 Min./Stufe 1,5).
  • Salz und Sahne zugeben, die Suppe pürieren (5-10 Sek./Stufe 8-10).
  • Auf dem Teller mit Dill dekorieren.

 

Ein lecker Süppchen

Viele denken bei dem Wort „Rohkost“ immer noch ausschließlich an Salat. Aber nicht doch – es gibt viele andere Rohkostrezepte. Suppen bieten sich vor allem bei warmem Sommerwetter an – und auch bei kühlerem Sommerwetter 😉

Scharfe Gurkensuppe

Rohkost

4638

  • 1 Aprikose
  • 35 g grüne Paprika
  • 145 g Salatgurke
  • 20 g Petersilienstängel
  • 1 TL Kräutersalz oder Salz
  • 1 EL Sonnenblumenöl, ggf. mit eingelegten Kräutern gewürzt
  • 150 g Wasser
  • 1 EL Weizenkeime (Keimzeit: 48 Std.; hier Rotkornweizen)

Aprikose entsteinen. Mit Paprika, Salatgurke, Petersilienstängel, Kräutersalz und Rosmarinöl im Vitamix vorsichtig pürieren, Wasser hinzugeben und auf der Höchststufe schlagen, bis alles glatt ist. 20 Min in den Kühlschrank stellen, mit den Rotkornweizenkeimen dekorieren.

Möchte man die Suppe mit dem Thermomix machen, kann man die Temperatur scharf im Auge behalten, damit sie 40°C nicht überschreitet. 1 Min. bei Stufe 10 ist ein guter Wert, auch wenn es dann nicht ganz so glatt wird wie aus dem Hochleistungsmixer.

Suppe der Saison

Dass derzeit Spargel Saison hat, ist keine besonders aufregende Neuigkeit. Die folgende Suppe verwendet also auch Spargel. Das besonders Gute ist: Das reicht auch mal für Reste. Ich hatte noch 100 g grünen Spargel über. Was damit tun? Diese Suppe löst das Problem. Den Gedankenanstoß gab mir ein Rezept aus den Finessen (der Thermomix-Rezept-Zeitschrift von Vorwerk).

Spargel-Rucola-Suppe

Mit etwas Brot dabei: 2 Portionen

9139

  • 1 kleine Zwiebel, geschält und halbiert (40 g)
  • 1 Knoblauchzehe, abgezogen (5 g)
  • 10 g Kokosöl
  • 1 EL Wasser
  • 100 g grüner Spargel, Enden abgeschnitten
  • 60 g Pastinake, Ansatz abgeschnitten und geviertelt
  • 15 g Rucola + 5 g Rucola
  • 450 g Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 gute Prise Pfeffer
  • 1 TL Honig (8 g)
  • 60 g Standardstützcreme (s. hier)
  • 20 g Pflanzenmilch (s. unten auf der Seite mit der Stützcreme)
  • 6 g Mandelmus (gekauft)
  • 1,5 geh. TL getr. Basilikum gerebelt
  • 10 g Dinkelmehl

Zwiebel und Knoblauch in den Mischtopf geben, zerkleinern (3 Sek./Stufe 5) und mit dem Spatel nach unten schieben. Kokosöl und 1 EL Wasser zugeben und dünsten (3 Min./120°C/Stufe 2). Spargel, Pastinake und 15 g Rucola hinzufügen und zerkleinern (5 Sek./Stufe 5).

Wasser, Salz, Pfeffer und Honig zugeben und garen (15 Min./100°C/Stufe 2). Standardstützcreme, Milch, Mandelmus, 1 TL Basilikum und Dinkelmehl mit einem Löffel verrühren. Mit 5 g Rucola in den Mischtopf geben, schrittweise ansteigend pürieren (40 Sek./Stufe 4-9). Nochmals aufkochen (3 Min./100°C/Stufe 2), abschmecken und servieren. Auf dem Teller mit dem restlichen Basilikum bestreuen.

 

Frühlingssuppe

Natürlich kann ich Kartoffel, Möhren und Zwiebel auch im Mischtopf zerkleinern, weniger Wasser hinzugeben und dann kochen. So aber kann dieses Gemüse garen, ohne ständig „bewegt“ zu werden und frühzeitig die Nährstoffe ins Wasser zu geben. Das übriggebliebene Kochwasser eignet sich hervorragend als Garflüssigkeit für andere Speisen, z.B. für Gemüsepfannen.

Möhrencremesuppe mit Spinat-Topping

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten; 2 Teller

1476

  • 1 Kartoffel (75 g)
  • 2 Möhren (175 g)
  • 1 Zwiebel (ungeschält 50 g)
  • 65 g Spinat
  • 500 g Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühextrakt
  • 1 TL Kräutersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 EL Cashewnussmus

Kartoffel unter fließendem Wasser sauber bürsten und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Möhren in Scheiben schneiden. Alles in den Gareinsatz des Thermomix geben. Spinat in den Varomaaufsatz legen. Wasser und Gemüsebrühextrakt in den Mixtopf schütten, Gareinsatz und Varoma einsetzen. 16 Min. bei Einstellung Varoma, Stufe 2 garen lassen. Spinat beiseite legen. Von der Kochflüssigkeit 300 g aufbewahren. Gemüse, Salz, Pfeffer und Cashewnussmus in den Mixtopf geben und pürieren (10 Sek./Stufe 6). 300 g Kochwasser hinzugeben, nochmals pürieren (10 Sek./Stufe 6). Suppe in Teller füllen und Spinat darauflegen.