Schlagwort-Archive: Nackthafer

Frühstück

Als Kind und Jugendliche habe ich gar nicht gefrühstückt. Dann Anfang der Dreißiger habe ich damit begonnen… und seitdem immer gerne Müsli gegessen. Die richtige Begeisterung für das „Müsli“ kam aber erst mit der Entdeckung des vollwertigen Frischkorngerichts. Das reicht von schlicht bis luxuriös. Heute hatten wir die absolute Luxusvariante, sogar mit Softeis oben drauf. Immer nach dem für Keywords so wichtigen Spruch „gesund und lecker“.  :mrgreen:

Frühstück bombastica

2 Portionen

20161014_071417

  • 25 g Cashewnüsse
  • 40 g getrocknete Mango (muss gute Qualität sein!)
  • 280 g Wasser
  • 4 EL Nackthafer, geflockt
  • 245 g tiefgekühlte Erdbeeren
  • 1 Banane (geschält 95 g), in Stücke gebrochen
  • 1 kleiner Apfel inklusive Kerngehäuse (125 g), geviertelt
  • 2 EL Sahne (Veganer lassen sie einfach weg)
  • 1-2 EL Maulbeeren als Dekoration

Cashewnüsse, Mango und Wasser im Vitamix zu einer glatten Creme schlagen (für andere Mixer vorher im Wasser 6-12 Std. einweichen). Vitamix nicht ausspülen. Haferflocken auf zwei Schüsselchen verteilen, Mangocreme darüber gießen. Das Obst in der angegebenen Reihenfolge mit der Sahne in den Vitamix geben und mit Hilfe des Stößels zu einem Softeis schlagen, in die Mitte der Mangocreme setzen. Mit Maulbeeren dekorieren.

 

Advertisements

Frühstück belebt den Tag

Das Vollwertler-Frühstück mit rohem Getreide wird mittlerweile häufig imitiert – „imitation is the sincerest form of flattery“, wie der Engländer sagt 😉 Die anderen Ernährungsrichtungen oder auch Diäten meinen dann immer Milch, Joghurt usw. drunter mischen zu müssen, weil wir ja Eiweiß für den Tag brauchen. Ah ja. Geht eben nix über veraltetes Wissen.

Das Frühstück mit dem frischen Korn ist enorm abwechslungsreich. Ich habe mal ein ganzes Buch dazu verfasst – und es wäre mir ein Leichtes, einen Nachfolger zu erstellen, wenn ich das wollte. Kein Frühstück ist wie das andere.

Himbeer-Träumchen

2 Portionen; die Gewichtsangaben sind „netto“, d.h. vorbereitetes Obst.

Himbeer

  • 2 EL Leinsamen
  • 4 EL Nackthafer
  • 2 EL einer Getreidemischung oder Roggen, Weizen, was gerade im Hause ist
  • 125 g Himbeeren
  • 90 g Banane
  • 105 g Apfel
  • 280 g frische Mango
  • Deko: 10 g Kokosmus
  • Deko: 30 g rote Johannisbeeren

Leinsamen mit dem Getreide flocken, auf zwei Schüsselchen verteilen. Das Obst in grobe Stücke teilen und im Hochleistungsmixer pürieren, über das Getreide geben. Dekorieren mit Kokosmus (in die Mitte geben) und Johannisbeeren.

Waffeln, lecker

Hafer-Nuss-Waffeln

Für 1 Person als Hauptspeise, für 2 Personen als Nachspeise

05-01 Hafer-Nuss-Waffeln (3)

Für den Teig:

  • 50 g Dinkel (oder Weizen)
  • 40 g Hafer oder Haferflocken (Vollwertler nehmen Nackthafer.)
  • 10 g Leinsamen
  • 20 g Haselnüsse
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 gestr. TL Weinstein-Backpulver
  • 40 g gekochte rote Linsen
  • 105 g Wasser
  • 30 g Ahornsirup oder Honig
  • Öl für das Waffeleisen (wenn erforderlich)

Dinkel, Hafer und Leinsamen mischen und im Thermomix fein mahlen (1 Min./Stufe 10). Die Nüsse getrennt in einem kleinen Mixer mahlen (es sind wenige für den TM), alle trockenen Zutaten miteinander vermischen. Linsen, Wasser und Süßungsmittel dazugeben und den Teig gut verrühren (je 5 Sek./Stufe 5-6, 15 Sek./Stufe 7), 20–50 Min. zum Quellen stehen lassen.

Waffeleisen heiß werden lassen, je nach Gerät die heißen Platten mit Öl einpinseln (ich habe ein Keramik-Waffeleisen, da ist das nicht nötig). 3–4 EL Teig gleichmäßig auf der heißen Fläche verteilen und 7–8 Min. backen.

Bei mir gab es dazu eine Orangensoße.

05-01 Hafer-Nuss-Waffeln (4)

Wenn ich Bücher schreibe, habe ich immer mehr Rezepte, als Seiten vorgesehen sind. So auch bei „Am besten vegetarisch“. In loser Folge werde ich einige der Rezepte hier vorstellen, die aus was für Gründen auch immer den Weg nicht in das Buch geschafft haben, obwohl sie keineswegs schlechter waren als die anderen 🙂 Dies gilt zum Beispiel für diese Waffeln.