Schlagwort-Archive: Rotkornweizen

Eis zum Frühstück

Bei der Eiscreme ist der Vitamix als Gerät für mich die Nummer 1. Ich muss zwar tiefkühlen, aber ich bekomme mit wenigen frischen Zutaten und ohne Herumtricksen ganz einfach ein Eis, das es mit jeder Eisdiele aufnehmen kann. Selbstverständlich kann ich auch mit dem Thermomix ein Eis herstellen, aber es ist umständlicher und die Konsistenz ist selten so gut. Wer beide Maschinen besitzt, kann dies vermutlich bestätigen, auch wenn „eingefleischte“ Thermomix-Nutzer immer wieder behaupten, der Thermomix sei quasi die ideale Eismaschine.

Es geht auch mit dem Thermomix, es schmeckt auch lecker. In meinem Buch „Am besten vegetarisch“ gibt es am Ende sogar ein Special für Eis mit der Thermoküchenmaschine.

Frühstückseis für Zwei

Vegane Rohkost

Es gab Frühstückseis, meine Freundin E. kannte das noch nicht. Sie war hellauf begeistert und hat deutlich mehr als ihre Portion gegessen, was ich ihr aber nicht verraten habe – sie isst nämlich bewusst immer lieber weniger als eine Portion. Sie überlegt nun, ob sie nicht auch einen schicken Mixer braucht, der sowas kann :-)

4731

Vorbereiten (24 Stunden vorher):
  • 100 g Ananasstücke
  • 100 g Apfelstücke
  • 120 g Bananenstücke
  • Eiswürfel vorbereiten

Obst zusammen einfrieren.

Vorbereiten (ca. 12 Stunden vorher):
  • 50 g Cashewnüsse
  • 60 g Wasser

Nüsse im Wasser einweichen.

Morgens

  • eingeweichte Cashewnüsse
  • 3 EL Rotkorn- oder Purpurweizen, geflockt
  • tiefgekühltes Obst
  • 85 g Eiswürfel

Cashewnüsse mit Einweichwasser und Weizenflocken im Vitamix pürieren. Tiefgekühltes Obst und Eiswürfeln zugeben, mit dem Stößel zu Eis verarbeiten, bis die typische Raute erscheint.

Rotkornweizen ist nicht verpflichtend für dieses Rezept, jedes andere Getreide geht genauso gut.

Advertisements